Keine Restschuldbefreiung ohne eigenen Insolvenzantrag

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass nur der redliche Schuldner Restschuldbefreiung erlangen kann. Nach dem Konzept der Insolvenzordnung und dem Willen des Gesetzgeber gehört es zum Wesen eines redlichen Schuldners, sich aktiv um die Regelung seiner wirtschaftlichen Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit zu bemühen. Deshalb wird vom Schuldner erwartet, dass er selbst die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über sein … weiter lesen.

Ungerechter Verteilungskampf in Deutschland

Professor Marcel Fratzscher lehrt Makroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin und leitet das „Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung“ (DIW). In seinem Buch „Verteilungskampf“ zeigt er, dass das Erhard’sche Ziel  „Wohlstand für alle“ nur mehr eine Illusion ist, auch wenn die Illusionisten in der deutschen Politik den Bürgern immer wieder weismachen wollen, sich der sozialen Marktwirtschaft verpflichtet … weiter lesen.

Was sind die wirklichen Ursachen der Verschuldung?

Vom Statistischen Bundesamt kann man jährlich detaillierte Daten zur Überschuldungssituation in Deutschland erhalten. Auch die Gründe für entstandene Überschuldungssituationen sind erfasst und veröffentlicht. Als Ursache Nr. 1 wird mit 21,1 % die „Arbeitslosigkeit“ genannt. Es folgen als weitere Hauptgründe „Krankheit, Unfall, Sucht“ (14,7 %),  „Scheidung und Tod des Partners“ (13,0 %), „unwirtschaftliche Haushaltsführung“ (10,9 %), … weiter lesen.