4. Irrtum: „Der Ehepartner haftet für alle Schulden!“

Insogenes gibt Insolvenz-Tipps, wer er ist. Witzige Strichzeichnung in Cartoon-Art von Insogenes dem frechen Insolvenz-Philosophen.„Jedes WIR ? solltet ihr in der Insolvenz aus den Gedanken streichen, denn Schulden hat jeder stets für sich allein.

Die Schulden eines anderen kannst du nie an die Backe bekommen! Auch als Ehepartner nicht.

Kommt es anders, dann hast du gebürgt oder du hast als sogenannter 2. Kreditnehmer ebenfalls den betreffenden Kredit beantragt. Dann aber haftest du für eigene Blödheit.

Denk dran: ‚Ist nur Formsache‘ gibt es nicht! Ein ‚gemeinsam‘ aufgenommener Kredit bedeutet, dass jeder Antragsteller für die Rückzahlung haftet. Und zwar zu 100 % (und nicht wie viele glauben nur zur Hälfte ?).

Der Bank ist völlig egal, wer zahlt. Deshalb holen sie sich stets da etwas, wo auch was ist.

Gut aufpassen heißt es auch bei Steuerschulden. Verheiratete schulden jeweils die ganzen Steuern, aber nur formal weil sie einen gemeinsamen Steuerbescheid bekommen.

Tipp: Steuern aufteilen lassen! Dann bekommt jeder seinen eigenen Bescheid und einer ist meist raus aus der Sache. Falls nötig: such dir einen guten Rat bei einem Steuerberater oder bei einem Anwalt. Aber nur bei denen, die auch was taugen!“

> Weiter zum 5. Insolvenz-Irrtum


Schreibe einen Kommentar